Angebote zu "Stadt" (1.373 Treffer)

Kategorien

Shops

Stadtplanung
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Entwurfshilfe Stadtplanung richtet sich insbesondere an Studierende der Architektur und Stadtplanung. Sie bietet eine Orientierung innerhalb der Disziplin, indem sie sich auf die drei wesentlichen Schichten der Stadt fokussiert: Verkehr, Bebauung und Öffentlicher Raum. Praxisnah werden diese Schichten in ihren Ausformungen und Wirkungen in Relation zur Planungssystematik der Stadtplanung dargestellt. Durch eine praxisorientierte und überblicksartige Darstellung wird dem Leser eine Unterstützung für eigene Entwürfe geboten.- Vermittlung von Grundlagen der Stadtplanung durch Darstellung von Planungsebenen und Maßstäben- Vermittlung von Grundlagen der Technik der städte baulichen Analyse und des Entwurfs- Praxisorientierter Überblick einzelner Schichten der Stadtplanung mit Fokus auf Verkehr, Bebauung und Planungen im öffentlichen Raum

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Vom Elend der Denkmalpflege und der Stadtplanung
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir leben in einem Zeitalter der Umkehrung aller Werte. Daher geht es der Denkmalpflege miserabel.Denkmalpflege hat es mit Jahrhunderten zu tun. Stadtplanung mit maximal einem Jahrzehnt. Die Denkmalpflege ist miserabel ausgestattet. Die Stadtplanung einigermaßen. Die Denkmalpflege gilt wenig, die Stadtplanung viel. Dies ist eine Umkehrung der sachlichen Tatsachen. Ein Skandal. Er darf nicht weiter hingenommen werden.Die Denkmalpflege hat die Zeit-Schichten von Jahrhunderten und müsste dadurch der Kern der eigentlichen Stadtplanung sein. Denkmalpflege muss wieder zur Grundlage einer "komplexen Stadtplanung" werden - allerdings in reformierter Struktur von beiden.Stadtplanung muss als eine letzte Zeit-Schicht der Denkmalpflege verstanden werden. Jeder in einer Kommune Tätige muss zuallererst ein "Stadtversteher" werden. Mit Wissen, Bildung und Leidenschaft für die Ressourcen seines Ortes. Und daraus entwickelt mit Perspektiven für die Stadt als Gemeinwesen.Jedes Rathaus muss dies organisieren. Auch mit ständiger Fortbildung. Und im Zusammenspiel von allen, die daran arbeiten. Dies schafft Sinn im kommunalen Handeln.Weil Roland Günter auch heute noch ein streitbarer Pionier ist, öffnet er mit diesem Buch eine fulminante Perspektive sowohl für die Denkmalpflege wie für die Stadtplanung. In der Hoffnung, dass das Thema überall viele Engagierte findet.Das Buch ist einerseits heftige Kritik, andererseits eine Liebeserklärung und Werbung für die gesellschaftliche, anthropologische und ästhetische Aufgabe der Denkmalpflege im Zusammenhang mit der Stadtplanung.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Vom Elend der Denkmalpflege und der Stadtplanung
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir leben in einem Zeitalter der Umkehrung aller Werte. Daher geht es der Denkmalpflege miserabel.Denkmalpflege hat es mit Jahrhunderten zu tun. Stadtplanung mit maximal einem Jahrzehnt. Die Denkmalpflege ist miserabel ausgestattet. Die Stadtplanung einigermaßen. Die Denkmalpflege gilt wenig, die Stadtplanung viel. Dies ist eine Umkehrung der sachlichen Tatsachen. Ein Skandal. Er darf nicht weiter hingenommen werden.Die Denkmalpflege hat die Zeit-Schichten von Jahrhunderten und müsste dadurch der Kern der eigentlichen Stadtplanung sein. Denkmalpflege muss wieder zur Grundlage einer "komplexen Stadtplanung" werden - allerdings in reformierter Struktur von beiden.Stadtplanung muss als eine letzte Zeit-Schicht der Denkmalpflege verstanden werden. Jeder in einer Kommune Tätige muss zuallererst ein "Stadtversteher" werden. Mit Wissen, Bildung und Leidenschaft für die Ressourcen seines Ortes. Und daraus entwickelt mit Perspektiven für die Stadt als Gemeinwesen.Jedes Rathaus muss dies organisieren. Auch mit ständiger Fortbildung. Und im Zusammenspiel von allen, die daran arbeiten. Dies schafft Sinn im kommunalen Handeln.Weil Roland Günter auch heute noch ein streitbarer Pionier ist, öffnet er mit diesem Buch eine fulminante Perspektive sowohl für die Denkmalpflege wie für die Stadtplanung. In der Hoffnung, dass das Thema überall viele Engagierte findet.Das Buch ist einerseits heftige Kritik, andererseits eine Liebeserklärung und Werbung für die gesellschaftliche, anthropologische und ästhetische Aufgabe der Denkmalpflege im Zusammenhang mit der Stadtplanung.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Konstruktion totalitärer Räume
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Bielefeld, Veranstaltung: Stadtsoziologie, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Landschaften und Räume die uns umgeben, entstehen im Verlauf eines gesellschaftlichen Konstruktionsprozesses. Sie können wie Texte im Raum von Individuen und Gruppen gelesen werden und geben uns Auskunft über die herrschende soziale Ordnung innerhalb einer Gesellschaft.Die Arbeit soll zeigen, in wie weit sich ressortorientierte Stadtplanung und Architektur mit politischen Zielsetzungen ihrer Planer verknüpften. Es soll dabei aufgezeigt werden, dass sich der Konstruktionprozess von Macht und Herrschaft im Raum und funktionale Stadtplanung einander nicht ausschließen, sondern maßgeblich von der politischen Intention der jeweiligen Stadtplaner und des sie umgebenen politischen Systems geprägt werden. Dabei gilt es die Frage zu beantworten, in wie weit der Anspruch einer totalen rationalen Stadtplanung innerhalb eines totalitären Regimes auch totalitäre Räume generiert. Und wenn nicht sogar, die totale Stadtplanung zum Herrschaftsinstrument wird und zur Legitimation einer totalitären Gesellschaftsordnung beiträgt.Am Beispiel der Architektur und Stadtplanung im Dritten Reich, soll geklärt werden, wie die Zielsetzungen einer rationalen funktionsorientierten Stadtplanung für die Propaganda der Nationalsozialisten instrumentalisiert wurde und welchen städtebaulichen und architektonischen Leitbilder die Stadtplaner im Dritten Reich folgten.Anhand des fertigen Generalbebauungsplanes für die Reichshauptstadt Berlin aus dem Jahr 1942 soll gezeigt werden, wie die propagandistische Konstruktion von Macht und Herrschaft Repräsentation im Raum innerhalb einer vermeintlich theoriegeleiteten rationalen Stadtplanung planerisch umgesetzt wurde.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Konstruktion totalitärer Räume
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Bielefeld, Veranstaltung: Stadtsoziologie, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Landschaften und Räume die uns umgeben, entstehen im Verlauf eines gesellschaftlichen Konstruktionsprozesses. Sie können wie Texte im Raum von Individuen und Gruppen gelesen werden und geben uns Auskunft über die herrschende soziale Ordnung innerhalb einer Gesellschaft.Die Arbeit soll zeigen, in wie weit sich ressortorientierte Stadtplanung und Architektur mit politischen Zielsetzungen ihrer Planer verknüpften. Es soll dabei aufgezeigt werden, dass sich der Konstruktionprozess von Macht und Herrschaft im Raum und funktionale Stadtplanung einander nicht ausschließen, sondern maßgeblich von der politischen Intention der jeweiligen Stadtplaner und des sie umgebenen politischen Systems geprägt werden. Dabei gilt es die Frage zu beantworten, in wie weit der Anspruch einer totalen rationalen Stadtplanung innerhalb eines totalitären Regimes auch totalitäre Räume generiert. Und wenn nicht sogar, die totale Stadtplanung zum Herrschaftsinstrument wird und zur Legitimation einer totalitären Gesellschaftsordnung beiträgt.Am Beispiel der Architektur und Stadtplanung im Dritten Reich, soll geklärt werden, wie die Zielsetzungen einer rationalen funktionsorientierten Stadtplanung für die Propaganda der Nationalsozialisten instrumentalisiert wurde und welchen städtebaulichen und architektonischen Leitbilder die Stadtplaner im Dritten Reich folgten.Anhand des fertigen Generalbebauungsplanes für die Reichshauptstadt Berlin aus dem Jahr 1942 soll gezeigt werden, wie die propagandistische Konstruktion von Macht und Herrschaft Repräsentation im Raum innerhalb einer vermeintlich theoriegeleiteten rationalen Stadtplanung planerisch umgesetzt wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Metropolis 2020 (Kalender)
33,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.05.2019 Medium: Kalender Titel: Metropolis 2020 Verlag: Ackermann Kunstverlag Sprache: Englisch // Deutsch Schlagworte: Architektur // Kalender // Baukunst // Stadtplanung // Wandkalender // Fotografie // Stadt // und Gemeindepl

Anbieter: Rakuten
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Nachhaltige Stadtplanung
87,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben in der Stadt erfreut sich ungebremster Beliebtheit, die Schaffung lebenswerten urbanen Raums ist damit zweifelsohne vorrangiges Arbeitsfeld für Planer. Aber was macht die Stadt lebenswert? Wie definieren sich nachhaltige Quartiere, die auch in Zukunft gut funktionieren und in denen man sich gerne aufhält? Was bedeutet "Smart City" oder "Resilienz"?Die komplett überarbeitete Neuauflage dieser Publikation liefert Antworten, sie beschäftigt sich mit grundsätzlichen Herausforderungen der heutigen Stadtplanung und bietet dem Planer Grundlagenwissen, Umsetzungsstrategien, Werkzeuge und zeigt Wege zur ganzheitlichen Konzeptentwicklung auf. Internationaler Projektbeispiele zeigen leicht nachvollziehbar, wie sich Aspekte der nachhaltigen Stadtplanung konkret umsetzen lassen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Jane Jacobs und die Zukunft der Stadt
66,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der beklagten "Krise der Stadt" ist derzeit vielfach von einer "Renaissance der Stadt" die Rede. Jane Jacobs gilt in diesem Zusammenhang in Nordamerika als bedeutende Kämpferin für Stadt und urbanes Leben sowie als Ikone der "Stadtplanung von unten". Ihr 1961 erschienener Erstling Tod und Leben großer amerikanischer Städte ist nach wie vor aktuell, in Neuauflagen erhältlich und inzwischen in viele Sprachen übersetzt worden. Auch hat ihr Widerstand gegen städtebauliche Großprojekte in New York und Toronto sie zu einem "Urban Guru" werden lassen. Bereits zur Zeit des Kalten Krieges, der Stadtflucht und Suburbanisierung proklamierte sie städtische Vielfalt, Nutzungsmischung, kompakte Stadt, Partizipation und behutsame Stadterneuerung. Der Verfasser kontextualisiert Jacobs' Arbeiten, reflektiert ihre querdenkerischen späteren Bücher und analysiert die Wirkungsmacht, die sie entfalteten und die in einen transatlantischen Paradigmenwechsel der Stadtplanung und Stadterneuerung mündete. Die Auseinandersetzung mit dem Werk "der bedeutendsten Publizistin zum Thema Stadt" erschließt ein ertragreiches Forschungsfeld und eröffnet zudem neue Perspektiven auf die Zukunft der Stadt.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Nachhaltige Stadtplanung
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben in der Stadt erfreut sich ungebremster Beliebtheit, die Schaffung lebenswerten urbanen Raums ist damit zweifelsohne vorrangiges Arbeitsfeld für Planer. Aber was macht die Stadt lebenswert? Wie definieren sich nachhaltige Quartiere, die auch in Zukunft gut funktionieren und in denen man sich gerne aufhält? Was bedeutet "Smart City" oder "Resilienz"?Die komplett überarbeitete Neuauflage dieser Publikation liefert Antworten, sie beschäftigt sich mit grundsätzlichen Herausforderungen der heutigen Stadtplanung und bietet dem Planer Grundlagenwissen, Umsetzungsstrategien, Werkzeuge und zeigt Wege zur ganzheitlichen Konzeptentwicklung auf. Internationaler Projektbeispiele zeigen leicht nachvollziehbar, wie sich Aspekte der nachhaltigen Stadtplanung konkret umsetzen lassen.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot